DM-Viertelfinale ein Riesenerlebnis

Leedener U13-Radballer genießen Saisonhighlight in Ginsheim und Suderwich

mw - Tecklenburg-Leeden, den 16.04.2018. Mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden und wider erwartend nicht ganz chancenlos waren die Nachwuchsradballer des RSV Leeden am vergangenen Samstag im Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft. In ihrer ersten Saison überhaupt konnten sich die jüngsten Sportler des heimischen Radballvereins für die nationale Ausscheidungsrunde qualifizieren. Im Konzert der etablierten Teams schlugen sich die Teutoburger wacker, auch wenn der Einzug ins Halbfinale verpasst wurde.

Im hessischen Ginsheim vertraten Jonas Dölling und Louis Klute die blauweißen Farben. Trotz Vollsperrung auf der Autobahn fuhren die U13-Spieler pünktlich auf die bundesligaerprobte Fläche der Sporthalle am Bürgerhaus. Gegen die spielerisch überlegenen Teams aus Eberstadt, Langenschiltach und Ginsheim hielten die Leedener gut mit, auch wenn die Niederlagen nicht zu verhindern waren. Bestens eingestellt von Trainer Christoph Kipp schlug dann aber gegen die württembergische Vertretung aus Sulgen ihre Sternstunde, als Jonas und Louis für ihre abgeklärte Leistung mit einem verdienten 1 : 0 Sieg belohnt wurden. Auch gegen Prechtal (Baden) waren die Teutoburger ebenbürtig, doch beim Schlusspfiff leuchtete ein 0 : 1 von der Anzeigetafel. So reichte es im Endklassement zum fünften Platz.

ViertelfinaleU13Ginsheim2

In Recklinghausen-Suderwich präsentierte sich zeitgleich auch die zweite RBL-Vertretung in guter Form. Als jüngstes Team waren Pascal Westphal und Ilias Kröner ihren Gegnern vor allem körperlich unterlegen. So konnten sie die Auftaktniederlagen gegen den Gastgeber und die niedersächsische Mannschaft aus Warfleth nicht verhindern. Besser lief es dann gegen NRW-Konkurrent Schiefbahn. Doch erneut mussten sich die Leedener mit 1 : 2 geschlagen geben. Für großen Jubel beim mitgereisten Anhang und auch beim fachkundigen Publikum, das sich schnell auf die Seite „der Kleinen vom Teuto“ geschlagen hatte, sorgte das anschließende Match gegen Erzhausen. Mit tollem Teamgeist und aufopferungsvollem Einsatzwillen boten Pascal und Ilias den Hessen Paroli und sorgten mit dem 1 : 0 Erfolg für die größte Überraschung an diesem Tag. Zwar mussten sich die jungen Bergelustspieler nach der abschließenden Niederlage gegen Gieboldehausen mit Gesamtplatz sechs begnügen. Doch genauso wie die übrigen Teams freuten auch sie sich bei der Siegerehrung über Urkunden und einen außergewöhnlichen Tag, der mit Sicherheit lange in Erinnerung bleiben wird.

ViertelfinaleU13Suderwich1

Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft U13
Endtabelle vom 14.04.2018 Gruppe 1 in Recklinghausen-Suderwich

    Pkt. Tore Diff.  
RV Warfleth Finn Schwichtenhövel / Erik Schwichtenhövel 12 20 : 6 14
SG Suderwich 1 Niels Merlau / Leander Zimmermann 12 16 : 4 12
RVW Gieboldehausen Joel Stender / Damian Wagner 7 11 : 8 3
SV Erzhausen 1 Niklas Reyes Kretschmar / Sebastian Reiser 5 5 : 10 -5
RSC Schiefbahn 1 Lukas Lank / Ben Juckenhövel 4 7 : 16 -9
RSV Leeden 2 Pascal Westphal / Ilias Kröner 3 2 : 17 -15

Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft U13
Endtabelle vom 14.04.2018 Gruppe 2 in Ginsheim

    Pkt. Tore Diff.  
RSG Ginsheim Moritz Rauch / Lucas David Singer 13 27 : 5 22
SVE Eberstadt Will Blessing / Tizian Herschbach 10 15 : 9 6
RVC Prechtal Verena Volk / Fabian Volk 10 09 : 12 -3
RVF Langenschiltach Dominik Storz / Fabian Rapp 6 10 : 14 -4
RSV Leeden Jonas Dölling / Louis Klute 3 4 : 17 -13
RVE Sulgen Marcel Weißer / Michael Kopp 1 6 : 14 -8

 

 

 

Landesliga das erklärte Ziel

Bergeslustradballer genießen am Samstag Heimrecht

mw - Tecklenburg-Leeden, den 12.04.2018. Gleich zwei Mannschaften des RSV „Bergeslust“ Leeden kämpfen am Samstag um einen Platz in der nächsten Landesliga-Saison. Für Alexander Prigge und Jörg Böhnke (Leeden VI) lautet dabei das Ziel Klassenerhalt, denn die Routiniers verpassten den direkten Ligaverbleib mit Platz acht in der abgelaufenen Spielzeit.

Leeden VII Borowski Westphal

Hoffen auf den Aufstieg: Sascha Borowski (links) und Markus Westphal

Sascha Borowski und Markus Westphal wollen dagegen aufsteigen. Die Siebte des heimischen Radsportvereins konnte sich mit dem 2. Platz in der Bezirksliga für das Kräftemessen qualifizieren. Ab 14.00 Uhr treffen beide Mannschaften auf die Vertretungen aus Holsen und Münster. Nur der Tagesbeste löst das Ticket für die kommende Landesliga-Saison, so dass den Zuschauern ein spannender Wettkampf garantiert ist.

 

Nachwuchsradballer starten im DM-Viertelfinale

Leedener U13-Teams reisen am Samstag nach Recklinghausen-Suderwich und Ginsheim

mw - Tecklenburg-Leeden, den 12.04.2018. Nach dem aufregenden Amazone-Cup-Wochenende steht am kommenden Samstag ein echtes Highlight für die Nachwuchsradballer des RSV „Bergeslust“ Leeden im Terminkalender. In ihrer ersten Saison überhaupt konnten sich die beiden U13-Mannschaften gleich für das DM-Viertelfinale qualifizieren. Ein Riesenerfolg, der den unermüdlichen Trainingseinsatz der vergangenen Monate wiederspiegelt. Nun führt die Reise für Jonas Dölling und Louis Klute (Leeden I) an den Rhein. In Ginsheim, im nordwestlichsten Zipfel des hessischen Landkreises Groß-Gerau gelegen, treffen die beiden Teutoburger ab 14.00 Uhr auf die Konkurrenz aus Eberstadt, Ginsheim (beides Hessen), Langenschiltach, Sulgen (beides Württemberg) und Prechtal (Baden).

Westphal Kröner

Pascal Westphal (links) und Ilias Kröner (rechts) starten beim DM-Viertelfinale in Suderwich

Zeitgleich gehen ihre Vereinskameraden Pascal Westphal und Ilias Kröner (Leeden II) in Recklinghausen auf die Fläche. Auf die jüngsten Tecklenburger Radballer warten neben Gastgeber Suderwich der Bundesliganachwuchs aus Schiefbahn (NRW), Erzhausen (Hessen) sowie die beiden niedersächsischen Teams aus Gieboldehausen (Göttingen) und Warfleth (Brake). Beide Bergeslust-Duos wollen den etablierten Mannschaften mit Kampfkraft und Teamgeist Paroli bieten.

 

Reichenbacher / Gallinger gewinnen Amazone-Cup

Radballer des SV Nordshausen bleiben ungeschlagen - Bergeslustduos auf Platz 4 und 6

mw - Tecklenburg-Leeden, den 08.04.2018. Packende Szenen Rad an Rad, traumhafte Ballstafetten und Spannung bis zum Schluss erlebten die zahlreichen Zuschauer am vergangenen Samstag in der Sporthalle Leeden. Der heimische Radsportverein „Bergeslust“ hatte namhafte Mannschaften aus dem In- und Ausland eingeladen, um zum 39. Mal das internationale Radballturnier auszuspielen. Zum 5. Mal ging es dabei um den Amazone-Cup, Nachfolger des legendären LIMA-Goldpokals. Nach fünfzehn Partien standen die diesjährigen Sieger fest: Andreas Reichenbacher und Christian Gallinger setzten sich mit 13 Punkten gegen die Konkurrenz durch. Am frühen Abend übernahmen die Spieler des SV Kassel-Nordshausen aus den Händen von Pokalstifter Klaus Dreyer von den Amazone-Werken und Tecklenburgs Bürgermeister Stefan Streit die begehrte Trophäe. Auf den weiteren Plätzen folgte das spielstarke Team aus Stein (Mlady / Birkner) und die aktuellen U23-Europameister Bachmann / Feurstein aus Österreich. Die beiden Leedener Vertretungen mussten sich derweil mit den Rängen vier und sechs begnügen, während Pokalverteidiger Belgien den fünften Platz belegte.

Amazone Cup

Zum Auftakt des Tages erlebte das Publikum einen starken Auftritt von Benedikt Morgret und Christoph Kipp. Die Zweite des RSV Leeden war kurzfristig für Tschechien eingesprungen, das am Freitagvormittag krankheitsbedingt die Teilnahme absagen musste. Gegen den belgischen Meister aus Beringen (Brecht Damen / Niels Dirikx) standen Morgret / Kipp lange Zeit vor einer Überraschung und brachten den Pokalverteidiger mächtig ins Schwitzen. Doch beim Schlusspfiff leuchtete ein knappes 8 : 6 für den WM-Teilnehmer von der Anzeigetafel. Auch im weiteren Turnierverlauf zeigten die Leedener eine gute Performance, auch wenn die Niederlagen gegen die klassenhöheren Teams und damit der letzte Gesamtrang nicht zu verhindern waren. Der Auftritt macht aber Mut für die NRW-Landesmeisterschaft, die in zwei Wochen in Iserlohn stattfinden wird.

LeedenI Räder

Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage, Aushängeschild des RSV „Bergeslust“ und aktuell Tabellenzweite in der 2. Radball-Bundesliga, hatten in ihrem ersten Match gegen Ligakonkurrent Nordshausen wenig Fortüne. Besonders die starke Abwehrarbeit der Nordhessen bereitete Probleme. Mit einer überraschend hohen 1 : 5 Niederlage verließen die Blauweißen enttäuscht die Fläche. Und auch in der zweiten Partie gegen Robert Mlady und Michael Birkner aus Stein, die ihren Auftakt gegen Österreich knapp mit 4 : 3 gewinnen konnten, sollte es nicht besser werden. Zwar gingen Göpfert / Kuhlage mit einem Eckball früh in Führung. Doch in der Folge übernahmen die Franken die Kontrolle und drehten das Match zum 4 : 1 Endstand. Mit dem Rücken zur Wand wollten die Leedener gegen Österreich (Kevin Bachmann / Stefan Feurstein) die Wende schaffen. Nun klappte das Aufbauspiel besser und die Angriffe wurden mit deutlich mehr Tempo vorgetragen. Aber auch die aktuellen U23-Europameister zeigten ihre ganze Klasse. Nach einem packenden Schlagabtausch leuchtete beim Schlusspfiff ein 9 : 6 Sieg für die Alpenländer von der Anzeigetafel, so dass für Göpfert / Kuhlage der Turniersieg nicht mehr zu erreichen war. Doch nach dem 8 : 2 Erfolg gegen Morgret Kipp zeigten sie auch im letzten Spiel des Tages gegen Belgien noch einmal ihren Siegeswillen und sicherten sich mit einem 3 : 2 immerhin den vierten Gesamtrang.

Turnierorganisator Uwe Hehmann hatte wieder einmal ein glückliches Händchen bewiesen, denn das von ihm zusammengestellte Teilnehmerfeld präsentierte sich sehr ausgeglichen. So musste Stein gegen Beringen kurz vor der Mittagspause mit 3 : 4 die erste Niederlage verkraften. Und auch Nordshausen stand gegen den belgischen Pokalverteidiger lange Zeit vor einem Punktverlust, blieb aber dann doch mit einem hart umkämpften 2 : 1 Sieg auf Titelkurs. Das direkte Duell zwischen Stein und Nordshausen endete leistungsgerecht 3 : 3 Unentschieden, so dass die Franken keine Chance mehr auf den Turniersieg hatten.

Dafür aber Kevin Bachmann und Stefan Feurstein. Mit einem 11 : 2 Kantersieg gegen Beringen brachten sich die Spieler der SG Sulz/Dornbirn in Stellung, denn das direkte Duell mit Nordshausen musste nun über den Sieger beim Amazone-Cup 2018 entscheiden. Diese Partie zeigte die Stärke von Reichenbacher / Gallinger. 31 Treffer hatten die Österreicher an diesem Nachmittag bereits erzielt. Doch gegen die Hessen bissen sich die World-Cup-Teilnehmer die Zähne aus. Bekannt für ihre unglaublich starke Defensive verteidigte Nordshausen eine frühe 1 : 0 Führung bis zum Schlusspfiff, so dass der Amazone-Cup mit in die Heimat in den Westteil von Kassel reist. Für Bachmann / Feurstein blieb in der Endabrechnung hinter Stein der Bronzeplatz.

Siegerehrung klein

Wie aus den Vorjahren bekannt konnte auch das Rahmenprogramm beim Amazone-Cup überzeugen. Nach dem Auftritt der jüngsten Radballer im Vormittagsblock zeigte am Nachmittag zunächst der RBL-Nachwuchs auf dem Einrad sein Können. Vor den Finalspielen im Radball avancierte dann der Auftritt der Einradfrauen der SG Antrup-Wechte/Leeden unter der Leitung der Trainerinnen Marion Brüggemann und Meike Weikert zum Highlight. Unter dem Motto „Einradballett“ präsentierten die Mädels in aufwendiger Kostümierung eine Kür, bei der unter anderem Andreas Reichenbacher auch sein Talent als Kunstradfahrer unter Beweis stellen konnte. Der anhaltende Applaus des fachkundigen Publikums bewies die außerordentlich gelungene Vorstellung.

Rahmenprogramm klein

Der 1. Vorsitzende des RSV „Bergeslust“ Leeden Manfred Göpfert bedankte sich bei allen Sportlerinnen und Sportlern, aber auch bei allen Helferinnen und Helfern rund um den Amazone-Cup für ihren Einsatz. Mit einer gelungenen Pokalparty im vereinseigenen Clubhaus des RSV Leeden wurde im Anschluss bis weit in die Nacht gefeiert.

Internationaler Amazone-Cup in Tecklenburg-Leeden
Endtabelle vom 07.04.2018

1. RV Nordshausen Deutschland Andreas Reichenbacher / Christian Gallinger 18 : 05 13
2. RMC Stein Deutschland Robert Mlady / Michael Birkner 22 : 14 10
3. SG Sulz / Dornbirn Österreich Kevin Bachmann / Stefan Feurstein 31 : 15 09
4. RSV Leeden I Deutschland Thorsten Göpfert / Markus Kuhlage 19 : 22 06
5. HZG Beringen Belgien Brecht Damen / Niels Dirikx 17 : 25 06
6. RSV Leeden II Deutschland Benedikt Morgret / Christoph Kipp 13 : 39 00

 

 

Amazone-Cup-Splitter 2018

mw - Tecklenburg-Leeden, den 05.04.2018. Am Samstag ab 11:00 Uhr rollt im Tecklenburger Ortsteil Leeden wieder der Radball. Der Internationale Amazone-Cup wird in der Sporthalle neben dem Kindergarten und der Grundschule ausgespielt. Mannschaften aus vier Nationen wollen die Statue gewinnen. Pokalverteidiger sind die belgischen Meister Brecht Damen und Niels Dirikx von der HZG Beringen.

Kommissäre:
Als Schiedsrichter, seit einigen Jahren vom Bund Deutscher Radfahrer in Kommissäre umbenannt, fungieren Eric Spinck aus Hamburg sowie der Leedener Sportkamerad Hartmut Beck. Die Sportliche Leitung der Veranstaltung liegt bei Uwe Hehmann.

Service:
Die RBL Bistro Crew sorgt in abwechselnden Gruppen für einen umfangreichen Service und über den ganzen Tag für Speisen und Getränke. Die heimische Küche kann also kalt bleiben. Für das Kuchenbüfett ist ebenfalls gesorgt, so braucht niemand „Hungern und Dürsten“.

Eintritt:
Der Eintritt zum Amazone-Cup ist wie aus den Vorjahren bekannt frei.

Parkplätze:
Besucher mit dem Auto werden gebeten, den Wanderparkplatz am Friedhof zu nutzen. Des Weiteren sind bei der ehemaligen Kreissparkasse und am Stiftshof Parkmöglichkeiten vorhanden. Der Sanitätsdienst weist darauf hin, dass die Rettungswege an der Turnhalle frei bleiben müssen.

Organisation:
Mit dem Mikrofon begleitet Mario Wallenhorst die Zuschauer durch den Tag und liefert wissenswerte Informationen rund um die Mannschaften und das Turnier. Das Kampfgericht wird gebildet durch Ingo Lenz und Markus Westphal. Unterstützt von Dominic Böhnke und seiner Crew in der Technik sowie zahlreichen Helferinnen und Helfern im Hintergrund wird den Gästen aus dem In- und Ausland ein sicherlich angenehmer Tag bereitet.

Teilnehmerfeld:
HZG Beringen (Belgien) – Brecht Damen / Niels Dirikx:
Mehrfacher Belgischer Meister, 5. Platz Weltmeisterschaft 2017, Sieger Amazone-Cup 2017
SG Sulz/Dornbirn (Österreich) – Kevin Bachmann / Stefan Feurstein:
U23 Europameister 2016, 9. Platz World-Cup 2017, 2. Platz Amazone-Cup 2017
TJ Sokol Sitborice (Tschechien) – Miroslav Stary / Marek Topolar: 
2. Platz 1. Tschechische Liga
SV 1890 Kassel-Nordshausen (Deutschland) – Andreas Reichenbacher / Christian Gallinger: 
Halbfinale Deutschland-Pokal 2018
RMC „Lohengrin“ Stein (Deutschland) – Robert Mlady / Michael Birkner:
Bayrischer Meister 2018, 1. Platz 2. Bundesliga Mitte, 2. Platz Amazone-Cup 2015
RSV „Bergeslust“ Leeden (Deutschland) – Thorsten Göpfert / Markus Kuhlage: 
2. Platz 2. Bundesliga Mitte, Sieger Amazone-Cup 2016


Spielplan Amazone Cup Leeden NEU

 

Kalender

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2