RSV Leeden reist nach Köln

Einrad Schülerinnen erstmalig auf Landesebene im Einsatz

ld – Tecklenburg-Leeden, den 21.05.2019. Am kommenden Samstag findet für die Einrad Sportlerinnen des RSV „Bergeslust“ Leeden die Landesmeisterschaft NRW im Kunstradsport der Schülerinnen statt. Für diesen Wettbewerb in Köln konnten sich zwei Mannschaften erstmalig qualifizieren.

In der Vorbereitung wurde nochmals intensiv trainiert sowie ein internes Turnier mit dem Nachbarverein aus Lengerich absolviert. Bei diesem zeigte die 4er Formation mit Ida Völlmecke, Pia Thisys, Mia Schwarberg und Sofie Gattemeyer trotz neuer, schwieriger Übungen eine souveräne Kür ohne Stürze. 45,02 Punkte, eine neue Bestleistung für die vier, standen am Ende auf der Tafel.

Der 6er Reigen um Jana Freye, Leona Wesselkamp, Ida Völlmecke, Pia Thisys, Lisa und Sofie Gattemeyer konnte in Lengerich ebenfalls eine neue Bestleistung mit ausgefahrenen 51,61 Punkten aufstellen. Auch sie schafften es, ihre Kür sturzfrei zu präsentieren. Jedoch reichten die vorgegebenen 5 Minuten nicht aus, um all ihre Übungen zu zeigen, sodass einige Punkte liegen blieben.

Jetzt hoffen die Trainerinnen Lina und Svenja Duwendag, dass die Nervosität der Sportlerinnen auf der Landesmeisterschaft nicht zu groß wird, da auch erstmalig weitere Vereine aus Nordrhein-Westfalen als Konkurrenten auftreten werden.

6er Einradreigen Schülerinnen

Die Einrad-Schülerinnen des RSV Leeden
Hinten (v.l.n.r) Lisa Gattemeyer, Leona Wesselkamp, Pia Thisys
Vorne (v.l.n.r) Jana Freye, Ida Völlmecke, Sofie Gattemeyer
(es fehlt Mia Schwarberg / 4er Reigen)

Neben den beiden qualifizierten Mannschaften startete auch der zweite 4er Reigen vom RSV bei dem Turnier in Lengerich. Leona Wesselkamp, Nora Horn, Jana Freye und Helena Thrän hatten im Vorfeld nochmals ihre Schwierigkeit erhöht und somit auch die aufgestellte Punktzahl aufgestockt. Sie konnten ihre Kür jedoch noch nicht sturzfrei auf die Fläche bringen. Auch wenn schon einige neue Übungen nach kurzer Trainingszeit klappten. So blieben am Ende noch 33,03 Punkte übrig. In ihrer Haltung konnten sich die vier im Vergleich zu den letzten Turnieren deutlich verbessern und zeigten sich mit ihrer Leistung zufrieden.

Auch wenn für diese vier die Saison 2019 zu Ende ist, ist die Motivation aller Sportlerinnen hoch, um für die kommende Saison auch im Rückwärtsfahren mitmischen zu können.

 

Große Erfolge für den RSV Leeden bei Bezirksmeisterschaft

Qualifikation zur Landesmeisterschaft geglückt

ld – Tecklenburg-Leeden, den 25.02.2019. Am vergangenen Sonntag stand in der Zweifachhalle Lengerich die Bezirksmeisterschaft im Kunst- und Einradsport im Terminkalender. Der RSV „Bergeslust“ Leeden hatte die Ausrichtung des Wettbewerbs übernommen, um neben den Titeln der Bezirksmeister auch die Qualifikation zur Landesmeisterschaft ausfahren zu lassen.

Den Beginn machte die 6er Einrad Mannschaft der Schülerinnen. Als dritter Start in dieser Disziplin gingen Lisa und Sofie Gattemeyer, Leona Wesselkamp, Jana Freye, Ida Völlmecke und Pia Thisys auf die Fläche. Die sechs Mädchen konnten ihr Programm viel besser als zuletzt beim Ranglistenturnier präsentieren. Einige Übungen, die zu kurz gefahren wurden, oder aber eine teilweise wackelige Haltung, brachten den jungen Sportlerinnen dann aber doch einige Abzüge. Trotzdem war es eine schöne Kür, die mit 38,95 Punkten belohnt wurde. Diese Punktzahl reichte für die Qualifikation zur Landesmeisterschaft und am Ende zu Platz drei auf der Bezirksmeisterschaft. Die Freude bei den Mädchen und Eltern war riesig. Und auch die beiden Trainerinnen Svenja und Lina Duwendag waren sichtlich stolz über diesen tollen Erfolg.

Bezirksmeisterschaft NRW Einrad

Nach der Pause starteten dann die beiden 4er Formationen der Schülerinnen. In einem großen Teilnehmerfeld von neun konkurrierenden Mannschaften ging die 2. Mannschaft des RSV „Bergeslust“ Leeden mit Jana Freye, Helena Thrän, July Wilsmann und Leona Wesselkamp, die ersatzweise für die erkranke Nora Horn eingesprungen war, an den Start. Die vier Sportlerinnen konnten ein schönes Programm zeigen. Die Haltung und Synchronität führte noch zu einigen Abzügen. Eine ausgefahrene Punktzahl von 23,95 bedeutete am Ende Platz 6. Trotzdem waren alle zufrieden mit der Leistung. Für diese Mannschaft heißt es nun, die schwierigeren Übungen mit in das Programm einzubauen. Dann steht auch für sie einer Qualifikation zur weiterführenden Runde nichts mehr im Wege.

Nur kurze Zeit später ging auch die erste 4er Mannschaft des RSV an den Start. Ida Völlmecke, Pia Thisys, Sofie Gattemeyer und Mia Schwarberg konnten endlich ihr Können zeigen. Sturzfrei und mit nur wenigen prozentualen Abzügen präsentierten die Sportlerinnen ihre Kür. Das gesonderte Training mit Musik hatte sich gelohnt. Selbst der schwere Torring funktionierte nun auch auf einer Meisterschaft. Das Ergebnis lautete mit 38,92 Punkten Bestleistung. Leider verpassten die Mädels die Qualifikation zur Landesmeisterschaft, doch Rang vier war am Ende ein tolles Ergebnis. Der gesamte Verein blickt auf einen schönen Wettkampftag zurück, der reibungslos verlaufen ist. Ein großes Dankeschön an all die fleißigen Eltern und Vereinsmitgliedern, ohne die solch eine Veranstaltung nicht möglich wäre.

Bezirksmeisterschaft im Kunstradsport

RSV Leeden erstmals wieder Ausrichter

ld – Tecklenburg-Leeden, den 22.02.2019. Am kommenden Sonntag steht das erste Qualifikationsturnier im Kunstradsport an. Ab 10.00 Uhr geht es am 24. Februar in der Zweifachsporthalle in Lengerich um die Qualifikation zur Landesmeisterschaft sowie den Titel des Bezirksmeisters. Nach einer längeren Pause richtet der RSV Leeden nun wieder im Kunstradsport einen Wettbewerb aus.

Den Beginn macht die 6er Einrad-Mannschaft der Schülerinnen. Hier gehen fünf Mannschaften an den Start. Als Dritte fährt die Formation mit Lisa und Sofie Gattemeyer, Leona Wesselkamp, Jana Freye, Ida Völlmecke und Pia Thisys auf die Wettkampffläche. Die sechs Mädchen haben auf dem vergangenen Ranglisten Turnier leider ein paar Stürze und einen Fehlstart hinnehmen müssen, so dass sie dort unter ihren Möglichkeiten blieben. Deshalb heißt es nun, die Kür ohne Stürze zu präsentieren und die nötige Konzentration zu behalten. Denn dann kann es für die Qualifikation zur Landesmeisterschaft reichen.

8. RBL Nachwuchs Vereinsmeisterschaft Lengerich

Nach der Pause starten dann gegen Ende der Veranstaltungen die beiden 4er Formationen der Schülerinnen. In einem großen Feld von neun konkurrierenden Mannschaften tritt die 2. Mannschaft des RSV mit Nora Horn, Jana Freye, Helena Thrän und July Wilsmann mit eingereichten 58,70 Punkten an. Die vier Sportlerinnen konnten auf der Rangliste ein schönes, sturzfreies Programm zeigen. Die Haltung und Synchronität führte dann doch noch zu einigen Abzügen. Daher wurde nun nochmal verstärkt an Tempo und Haltung gearbeitet, so dass vor heimischem Publikum noch ein paar Punkte mehr ausgefahren werden können. Es folgen die ersten beiden Mannschaften der RSG Teuto Antrup-Wechte, bevor die nächste 4er Mannschaft des RSV Leeden mit eingereichten 70,30 Punkten die Fläche betritt. Ida Völlmecke, Pia Thisys, Sofie Gattemeyer und Mia Schwarberg konnten auf der Rangliste leider auch nicht sturzfrei bleiben. Auch sie blieben unter ihren Möglichkeiten. Das extra Training mit Musik, um sich besser auf die Wettkampfbedingungen einzustellen, soll nun dafür sorgen, dass die Nervosität nicht mehr ganz so hoch ist. Darauf folgen dann weitere vier Mannschaften aus Lengerich, die größtenteils schon deutlich mehr Punkte aufstellen.

Da die Qualifikationspunktzahl für die 4er Mannschaften schon recht hoch angesetzt ist, bleibt abzuwarten, ob eine der jüngeren Mannschaften von Lengerich oder Leeden der Sprung zur Landesmeisterschaft glückt. Der RSV Leeden hofft auf einen reibungslosen Wettkampfablauf und viele Zuschauer, die die Sportlerinnen unterstützen.

 

RBL Nachwuchs startet in die Saisonvorbereitung

ld – Tecklenburg-Leeden, den 21.11.2018. Der vergangene Samstag stand für die Schülerinnen des RSV Leeden ganz im Zeichnen „Erfahrungen sammeln“. Die Vereinsmeisterschaft des benachbarten Vereins RSG „Teuto“ Antrup-Wechte stellte die erste „Schnupper Meisterschaft“ dar. Den Beginn machte die 2. Mannschaft im 4er Einradfahren der Schülerinnen U11. Jana Freye, Helena Thrän, Nora Horn und July Wilsmann zeigten, dass sich die Trainingsstunden seit der letzten Meisterschaft durchaus gelohnt hatten. Natürlich fehlte es so früh in der Saison noch an Sicherheit und Synchronität. Ein paar Flüchtigkeitsfehler, wie das Abkürzen mancher Übungen, brachten dann noch zusätzlichen Punktabzug. Auch die Zeit ging den vier Sportlerinnen am Ende leider aus. Dennoch sind die ausgefahrenen 26,05 Punkte ein guter Grundstein für die neue Saison und eine deutliche Verbesserung zur letzten Meisterschaft.

Im Anschluss starteten zwei Mannschaften aus Lengerich, bevor die erste Mannschaft der Leedener Schülerinnen an den Start ging. Die vier jungen Sportlerinnen haben einige schwerer Übungen dazu gelernt und wollten diese nun auch unter Wettkampfbedingungen testen. Der Anfang des Programms verlief vielversprechend. Auch hier schlichen sich ein paar Abzüge durch Abkürzen der Übungen ein. Der neu erlernte Außenring und Torring klappte unter Wettkampfbedingungen leider noch nicht, so dass hohe Abzüge durch 5 Stürze und zwei nicht gewertete Übungen hinzukamen. Trotzdem zeigten die vier, dass auch nach ein paar Stürzen der Rest des Programms noch sauber gezeigt werden kann. Das Endergebnis lautete 34,48 Punkte. So reichte es für die Ida Völlmecke, Pia Thisys, Sofie Gattemeyer und Mia Schwarberg am Ende für Platz 2 in ihrer Altersklasse U11. Für die 2. Mannschaft reichte es am Ende auch für einen der begehrten Podest Plätze, Platz 3.

RBL Nachwuchs Einrad

Hinten (von links nach rechts): Lina Duwendag, Jana Freye, Nora Horn, Sofie und Lisa Gattemeyer, Mia Schwarberg
Vorne (von links nach rechts): July Wilsmann, Helena Thrän, Leona Wesselkamp, Ida Völlmecke, Pia Thisys

Nach der Pause war dann auch die 6er Formation der Schülerinnen dran. Die sechs Mädchen hatten nach einem langen Tag schon etwas mit der Konzentration zu kämpfen, so kam es gleich zu Beginn zu einigen Verwirrungen in der Acht. Trotzdem behielten sie die Nerven und kehrten zu ihrem Programm zurück. Die neuen Übungen, wie die 6er Mühle, Außenring und Torring klappten im 6er, auch wenn noch nicht perfekt. Sturzfrei kamen die Sportlerinnen durch ihr Programm. Nur wenige Sekunden fehlten ihnen, um in den 5 Minuten all ihre Übungen zu präsentieren. Lisa und Sofie Gattemeyer, Ida Völlmecke, Pia Thisys, Jana Freye und Leona Wesselkamp können mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. Platz 2 hinter der Mannschaft aus Lengerich mit ausgefahrenen 55,46 Punkten bedeutet auch im 6er eine deutliche Steigerung zum Vorjahr. Die Trainerinnen Svenja und Lina Duwendag sind stolz auf die jungen Sportlerinnen und die neu erlernten Übungen. Das weitere Training wird auf jeden Fall wichtig sein, um die Übungen sicher zu beherrschen und an Haltung und Synchronität zu arbeiten. Dann kann die neue Saison kommen.

 

Empfang der Deutschen Meisterinnen aus Leeden und Wechte

ld – Tecklenburg-Leeden, den 29.10.2018. Am vergangenen Samstag fand im Leedener Clubhaus ein kleiner Empfang für die Deutschen Meisterinnen der SG Antrup-Wechte/Leeden und deren Trainerinnen statt. Die sechs Frauen hatten das Wochenende zuvor sowohl im 4er als auch im 6er Einradsport der Elite den begehrten Titel des Deutschen Meisters im baden-württembergischen Neresheim geholt. Dieser tolle Erfolg sollte gebührend gefeiert werden. Auch der Bürgermeister aus Lengerich Wilhelm Möhrke sowie Karin Hilgemann und Petra Thiemann-Niermann vom Stadtsportverband Lengerich waren gekommen, um den jungen Frauen zu gratulieren. Der Bürgermeister aus Tecklenburg ließ sich an diesem Abend entschuldigen.

Empfang Clubhaus

Hintere Reihe von links nach rechts: Manfred Göpfert (1. Vorsitzender RSV Leeden) , Karin Hilgemann, Petra Thiemann-Niermann (beide Stadtsportverband Lengerich), Sarah Laschtowitz, Alexandra Sadowski, Svenja Duwendag, Lina Duwendag
Vordere Reihe von links nach rechts: Eckhard Haverkamp (1. Vorsitzender RSG Antrup-Wechte), Maren Hasenkamp, Meike Weikert (Trainerin) und Lea Haarlammert

Viele Vereinsmitglieder sowie Bekannte, Freunde und Eltern waren ebenfalls mit von der Partie, um ihre Glückwünsche auszurichten. Es wurde viel gelacht, gegessen und getrunken und in Erinnerungen geschwalkt. Die Sportlerinnen bedankten sich ganz herzlich für den tollen Empfang und sprachen die Hoffnung aus, dass noch viele weitere in der Zukunft folgen werden.

 

 

Kalender

Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2