Qualifikationsvorbereitung der SG Antrup-Wechte/ Leeden

ld – Tecklenburg-Leeden, den 30.07.2018. Das vergangene Wochenende stand für die Einrad-Sportlerinnen der SG „Antrup-Wechte“-Leeden ganz im Zeichen der Vorbereitung auf den Bundespokal (Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft). Zusammen mit ihren Trainerinnen Meike Weikert und Marion Brüggemann traten die Sportlerinnen den weiten Weg zum befreundeten Verein RV Burgheim nach Bayern an. Bereits am Freitagmorgen brachen die Sportlerinnen auf, so dass am Abend die erste Trainingseinheit absolviert wurde. Auch der Samstag wurde trotz heißer Temperaturen ausgiebig genutzt, um die Haltung und Synchronität zu verbessern sowie die Programme zu optimieren. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz. So besuchten alle Teilnehmerinnen am Abend das Marktfest in Burgheim.

Sportlerinnen und Trainerinen der SG und Burgheim

Nach einem gemeinsamen Frühstück und dem Abschlusstraining am Sonntagmorgen wurde dann noch einmal in gemischten Konstellationen gefahren, bevor es zurück an den Teutoburger Wald in den Norden ging. Alexandra Sadowski, Maren Haasenkamp, Sarah Laschtowitz, Svenja und Lina Duwendag sowie Lara Berkemeier, die krankheitsbedingt für Lea Haarlammert eingesprungen war, fühlen sich nun gut für die bevorstehende Qualifikation vorbereitete, auch wenn bis dahin noch ein großes Trainingspensium geplant ist. Der Bundespokal findet am 15.09.2018 im hessischen Mörfelden statt. Ein großer Dank geht an den RV Burgheim, der das Wochenende hervorragend organisiert hat.

 

NRW-Landesmeistertitel für Einrad-Mannschaft

Tecklenburg-Leeden, den 26.06.2018. Mit großem Erfolg kehrten die Ein- und Kunstradfahrerinnen der Sportgemeinschaft Antrup-Wechte/Leeden von der NRW-Landesmeisterschaft der Elite am 24. Juni 2018 in Köln zurück. Der Sechser-Einradreigen mit Alexandra Sadowski, Maren Hasenkamp, Sarah Laschtowitz, Lea Haarlammert sowie Lina und Svenja Duwendag bot zu Beginn der Veranstaltung eine gute Kür, die mit wenigen Abzügen belohnt wurde. Alle 23 Übungen präsentierten sie in der vorgeschriebenen Zeit. Mit 146,38 Punkten setzten sie sich mit einem deutlichen Vorsprung gegen die Konkurrenz aus Moers durch.

NRW Landesmeisterschaft Einrad

Im weiteren Verlauf ging dann die Vier-Mannschaft der SG in der Besetzung Sarah Laschtowitz, Lina Duwendag, Maren Hasenkamp und Lea Haarlammert an den Start. Sie überzeugten mit einer ausgesprochen guten Körperhaltung. Doch aufgrund von kleineren Fehlern bei zwei Übungen musste der Sieg an die Vier-Mannschaft der RSG Antrup-Wechte abgegeben werden. Mit 137,89 Punkten und Platz zwei wurde aber wie im 6er die Qualifikation zum Bundespokal gesichert. Anfang September wird sich dann in Mörfelden entscheiden, wer zu den Deutschen Meisterschaften fahren darf. Bis dahin werden die Mannschaften weiter an ihren Küren arbeiten, um auf dem Bundespokal erneut überzeugen zu können.

Hiobsbotschaft beim RSV „Bergeslust“ Leeden

Göpfert / Kuhlage müssen Saisonfinale in der 2. Radballer-Bundesliga absagen

mw - Tecklenburg-Leeden, den 22.06.2018. Es sollte das große Saisonfinale werden. Doch nun müssen Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage ihre Aufstiegsambitionen kampflos begraben. Zum letzten Spieltag in der 2. Radball-Bundesliga am morgigen Samstag können die Leedener Ausnahmeathleten krankheitsbedingt nicht anreisen. Die Grippewelle hat den heimischen Radsportverein erwischt, so dass Göpfert mit Fieber, Schüttelfrost und Co. nicht einsatzbereit ist. Alle Versuche, einen geeigneten Ersatz zu finden, waren erfolglos. Die Teilnahme im mittelhessischen Krofdorf (Landkreis Gießen) musste heute Vormittag abgesagt werden. Die Enttäuschung im RBL-Lager ist groß, doch natürlich geht die Gesundheit vor. Göpfert / Kuhlage hoffen nun auf eine baldige Genesung, denn bereits am kommenden Wochenende steht das internationale Turnier im österreichischen Sulz im Terminkalender. Und in der nächsten Saison soll dann der erneute Angriff auf die 1. Bundesliga gestartet werden.

Spannung beim Saisonfinale in der 2. Radball-Bundesliga

Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage kämpfen um Qualifikation zur Aufstiegsrunde

mw - Tecklenburg-Leeden, den 19.06.2018. Spannung pur verspricht das Saisonfinale in der 2. Radball-Bundesliga am kommenden Wochenende. Für Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage vom RSV „Bergeslust“ Leeden führt die Reise am Samstag nach Krofdorf (Landkreis Gießen). Als Tabellendritte sind die Teutoburger aktuell für die Aufstiegsrunde zum Oberhaus qualifiziert. Doch um diesen Platz erfolgreich verteidigen zu können, müssen in der mittelhessischen Radballhochburg ordentlich Pluspunkte eingefahren werden.

Los geht es um 14.00 Uhr mit der Partie des Gastgebers gegen Ginsheim, bevor Iserlohn (Schön / Pannach) gegen den amtierenden Amazone-Cup-Sieger Kassel-Nordshausen (Reichenbacher / Gallinger) antritt. Im Anschluss wird es auch für Göpfert / Kuhlage ernst, denn in Spiel drei fahren sie zu ihrem Auftaktmatch gegen Naurod (Wagner / Wehner) auf die Fläche. In der Hinrunde konnten die Leedener das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten für sich entscheiden. Mit Einsatzwillen und Kampfgeist soll das erneut gelingen.

Leeden Iserlohn

Thorsten Göpfert (rechts) und Markus Kuhlage (links), hier gegen Iserlohn, hoffen auf ein erfolgreiches Saisonfinale

Umkämpft dürfte auch das zweite Duell gegen Krofdorf sein. Nur mit einem Sieg bleiben die Tecklenburger im Rennen um eines der Aufstiegsrundentickets. Zum Saisonabschluss wartet dann noch die erste Vertretung aus Ginsheim (Meierle / Lipp). Das junge Duo aus dem Kreis Groß-Gerau steckt mitten im Abstiegskampf. Im direkten Duell mit Göpfert / Kuhlage wollen sie den entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Doch auch die Leedener werden hoch motiviert antreten, so dass ein interessanter Schlagabtausch garantiert ist.

Mit großer Spannung werden zeitgleich die Ergebnisse vom Parallelspieltag in Klein-Gerau beobachtet. Während dem fränkischen Tabellenführer aus Stein der Staffelsieg nicht mehr zu nehmen ist, hoffen das Gastgeberduo Gerbig / Scholz und die bayrische Mannschaft aus Bechhofen auf einen Ausrutscher der Leedener, um doch noch den Sprung unter die top drei der Liga zu schaffen.

 

RV Etelsen erneut Gewinner beim Klaus-Göpfert-Pokal

Niedersachsen wiederholen Vorjahressieg – Leeden nach spannendem Turnierverlauf Dritter

mw - Tecklenburg-Leeden, den 17.06.21018. Wieder einmal einen hochklassigen und bis zum Ende spannenden Radsportnachmittag erlebten die Zuschauer am vergangenen Samstag in der Sporthalle der Grundschule in Leeden. Sechs Mannschaften aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen hatten sich im Tecklenburger Ortsteil eingefunden, um die elfte Auflage des Klaus-Göpfert-Pokals auszuspielen. Die Farben des heimischen RSV „Bergeslust“ wurden dabei erstmalig von Rolf Meyer-Brüggemann und Udo Kähler vertreten. Das routinierte Duo zeigte eine ansprechende Leistung, die in der Endabrechnung für den dritten Rang reichte. Turniersieger wurden unterdessen Christian Junge und Stefan Vesper aus Etelsen. Die Pokalverteidiger aus dem Landkreis Verden setzten sich wie im Vorjahr gegenüber der Konkurrenz durch und übernahmen am frühen Abend aus den Händen von Pokalstifter Klaus Göpfert die begehrte Trophäe.

Die Nord-Niedersachsen starteten mit zwei blitzsauberen Siegen gegen Suderwich (Recklinghausen) und Nordshausen (Kassel) in den Tag. Gegen das Gastgeberteam Meyer-Brüggemann / Kähler und das junge Duo des RSV Münster (Wille / Köster) entwickelten sich hochklassige Partien, die jeweils mit einem leistungsgerechten Unentschieden beendet wurden. Den Turniersieg perfekt machten Junge / Vesper dann mit einem starken 4 : 3 Erfolg über Methler (Kamen).

Rolf Meyer-Brüggemann und Udo Kähler vom RSV „Bergeslust“ fanden dagegen zu Beginn des Wettbewerbs nicht zu ihrem Spiel. Gegen Rolf Berkemeier und Dennis Linke aus Methler fuhren sie einem frühen Rückstand hinterher. Trotz einer Leistungssteigerung Mitte der zweiten Hälfte war die enttäuschende 2 : 4 Auftaktniederlage nicht zu verhindern. Besser lief es gegen Jörg Hering und Felix Kunsch aus Suderwich. Mit viel Geduld und Ruhe konnten sich die Teutoburger mit 5 : 2 durchsetzen. Nach dem Remis gegen den späteren Turniersieger und dem klaren 7 : 3 Erfolg gegen das U19-Team aus Nordshausen (Kassel) kam es im letzten Spiel des Tages zum Klassiker gegen Münster.

Die jungen Uni-Städter, an der Seitenlinie unterstützt vom mehrfachen LIMA-Goldpokalsieger und WM-Teilnehmer Olaf Wille, wollten mit einem Sieg den eigenen Pokalsieg feiern. Doch Meyer-Brüggemann / Kähler warfen all ihre Erfahrung in die Waagschale. So leuchtete beim Schlusspfiff ein knapper 6 : 4 Erfolg für die Leedener von der Anzeigetafel. Münster musste sich dagegen wie 2017 mit Platz zwei zufrieden geben, erntete aber bei der abschließenden Siegerehrung großen Applaus des fachkundigen Publikums. Hinter Leeden freute sich Methler über Platz vier, gefolgt von Felix Kunsch und Jörg Hering aus Suderwich und den jüngsten Teilnehmern Simon Vogel und Julian Maurer vom amtierenden Amazone-Cup Sieger Nordshausen. Mit einem kleinen Grillabend wurde das Turnier in guter Stimmung abgeschlossen.

Siegerfoto

Klaus-Göpfert-Pokal 2018
Endtabelle vom 17.06.2018

1. RV Etelsen Christian Junge / Stefan Vesper 5 27 : 14 11
2. RSV Münster Christopher Wille / Clemens Köster 5 26 : 14 10
3. RSV Leeden Rolf Meyer-Brüggemann / Udo Kähler 5 24 : 17 10
4. RV Methler Rolf Berkemeier / Dennis Linke 5 17 : 14 07
5. SG Suderwich Felix Kunsch / Jörg Hering 5 14 : 23 04
6. SV Nordshausen Simon Vogel / Julian Maurer 5 11 : 37 00

 

 

Kalender

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2